Biography

Sun Wei

One of China’s Most Original and Leading Voices

A former journalist, documentary filmmaker, and corporate general manager, Sun Wei is a novelist who tells stories of the most authentic contemporary Shanghai and China. 

Since publishing her first fairytale collection Story Cloud in 1992, she has published 26 books, including novels and short story collections. Her short story collection Rich in China was a best-seller in China in 2006. Her novel The Map of Time was a best-seller in 2017. The English version of her novel The Confession of a Bear was published in the United States. 

She was the winner of the 2013 and 2017 Chinese Writers’ Erdos Prize for Literature for her novel Person in a Bottle and her novella “Night Persons”. Her novella, “The Mirror,” was the winner of the 2018 Novella of Beijing Literature Excellence Award.

Her novel The Temple of Impermanence, The Map of Time are in the process of being adapted into TV series and movies. Her novel Gold Belt is being made into a TV series, and her novella “Good Luck” is being made into a movie.

The English version of The Confession of a Bear was published in the US. Her novella "Farewell" "Ignition" "Second Son" was translated into English, French, Spanish, Bulgarian, her fairytale “Elephants Walking on One-Way Road” was translated into German, and published in the local literature journals.

As one of the Shanghai intellectual and middle class, Sun Wei has conducted a significant amount of research on social issues in contemporary China. She is acutely tuned to the many psychological issues of Chinese urban dwellers, and her works vividly reflect the loneliness, pride, and sense of alienation that these urban dwellers experience. The tension and horror of contemporary life that Sun Wei’s fiction reveals has caused a sensation in recent years.

 

Deutsch Biographie

Sun Wei

Eine der originellsten und bedeutendsten Stimmen Chinas

Als ehemalige Journalistin, Dokumentarfilmerin und Geschäftsführerin eines Unternehmens ist Sun Wei heute eine mehrfach ausgezeichnete Autorin, deren Erzählungen das authentische zeitgenössische Shanghai und China thematisieren. 

Seit der Veröffentlichung ihrer ersten Märchensammlung Die Geschichtenwolke im Jahr 1992 hat sie 26 Bücher veröffentlicht, darunter Romane und Kurzgeschichtensammlungen. Ihre Kurzgeschichtensammlung Reich in China war 2006 ein Bestseller in China. Ihr Roman Eine Karte der Zeit war ein Bestseller im Jahr 2017. Die englische Version ihres Romans Bekenntnis eines Bären wurde in den USA veröffentlicht. 

Für ihren Roman Mensch in der Flasche und ihre Novelle Nachtmenschen wurde sie 2013 und 2017 mit dem Erdos-Preis für chinesische Literatur ausgezeichnet. Ihre Novelle Der Spiegel wurde 2018 mit dem Exzellenz-Literaturpreis von Peking ausgezeichnet.

Ihre Romane Tempel der Unbeständigkeit und Eine Karte der Zeit werden derzeit als Fernsehserie und Filme adaptiert. Ihr Roman Gürtel aus Gold ist bereits als Fernsehserie umgesetzt worden, auch ihre Novelle Viel Glück wurde schon verfilmt.

Die englische Version von Bekenntnis eines Bären wurde in den USA veröffentlicht. Ihre Novelle Ein Abschied, Zündung, Der zweite Sohn wurde ins Englische, Französische, Spanische, Bulgarische übersetzt, ihr Märchen Die Einbahnstraße der Elefanten wurde ins Deutsche übersetzt und in den lokalen Literaturzeitschriften veröffentlicht.

Als Angehörige der Shanghaier Intellektuellen- und Mittelschicht hat Sun Wei umfangreiche Recherchen zu sozialen Fragen im zeitgenössischen China durchgeführt. In ihren Büchern zeigt sie ein feines Gespür für die vielen psychologischen Probleme der chinesischen Stadtbewohner, anschaulich spiegeln ihre Werke die Einsamkeit, den Stolz und die Entfremdungsgefühle wider, die diese erleben. Die Intensität und Klarheit, mit der Sun Wei die Spannungen und Schrecken des zeitgenössischen Lebens in ihren Erzählungen offenbart, haben die Autorin zu einer stark wahrgenommenen, vielbeachteten literarischen Stimme gemacht.
 


Links